Suchmaschinenoptimierung-Webdesign

Page Rank - Was ist das?

Um den Begriff PageRank zu erläutern sollte man etwas weiter ausholen:

Im Jahre 1996 kamen die Google Gründer Lawrence Page & Sergey Brin im Rahmen Ihres gemeinsamen akademischen Projektes an der Universität von Stanford auf die visionäre Idee, die Anzahl und Güte der Backlinks ( Verweise auf ein Webdokument ) zu analysieren und daraus das Ranking in der Suchergebnissliste ( Serp´s ) abzuleiten.

Ein Webdokument hat mehr Gewicht, je mehr andere Webdokumente darauf verweisen und je höher die Qualität des verweisenden Webdokumentes ist. Die Qualität wird dementsprechend von einem bestimmten Algorithmus bestimmt. Dieser Algorithmus wurde in Anlehnung an den Namen und der durchsuchten Webdokumente "PageRank" benannt. Der Google Prototyp mit dem Namen "BackRub", war der erste seiner Art, welcher die Anzahl und Qualität eingehender Verweise, in seine Bewertungen einfließen ließ. Zum damaligen Zeitpunkt ein absolutes Novum. Erstmalig in der Geschichte der Suchmaschinen, konnte der Benutzer rasch auf relevante Ergebnisse zugreifen, welche zudem noch in einer logischen Reihenfolge angeordnet waren. Das PageRank-Verfahren basiert auf der in der akademischen Welt geltenden Prämisse, daß die Wichtigkeit einer Forschungsarbeit daran gemessen werden kann, wie oft sie in anderen Arbeiten zitiert wird.
PageRank ist der wichtigste Einzelfaktor, hinsichtlich der von Google indizierten Webdokumente, darum muß der Kenntnissstand des Seo´s bei einer erfolgreichen Suchmaschinenoptimierung enorm sein.

Doch was ist eigentlich der PageRank genau?
Hier der derzeitige PageRank Algorithmus:

PR(A) = (1-d) +d (PR(T1)/C(T1)+...+ PR(Tn)/C(Tn))

Legende:
PR(A) = der PageRank Wert von A berechnet aus allen eigehenden Verweisen.
A = das Dokument für welches der PageRank ermittelt wird
d = Dämpfungsfaktor zwischen 0 und 1 meistens ~0,85
PR(t1) = PageRank Wert des Dokumentes T1 das auf A verweist
C(T1) = die Gesamtzahl aller ausgehenden Verweise von T1

Die Formel verdeutlicht, daß es sich beim PageRank-Verfahren um eine iterative Berechnung des Wertes PR(A) handelt, da die Berechnung des Wertes für Webdokument A alle PageRank-Werte PR(n) derjenigen Webdokumente erfordert, die auf A verweisen. Ein neues Webdokument besitzt primär keinen eigenen PageRank, weshalb neu indexierten Dokumenten ein initialer Wert zugeordnet wird.

PageRank-Nachfolger ist der sogenannte TrustRank geworden. Grundgedanke ist, nicht wie beim PageRank jedes neue Webdokument zu indizieren, sondern anfangs nur wenige, von Hand ausgesuchte Dokumente. An deren Linkstruktur orientiert sich das TrustRank-Verfahren bei der Indizierung neuer Webdokumente. Grund ist der vermehrte Suchmaschinenspam. Beim TrustRank werden nur vertrauenswürdige Dokumente indiziert, welche garantiert nicht auf Spamseiten oder zu Linkfarmen verweisen.

Noch Fragen zum Thema PageRank oder TrustRank?

Hinweis: PageRank und Google sind geschützte Marken der Google Inc., Mountain View CA, USA. Das PageRank Verfahren unterliegt dem US Patent 6,285,999.

Alle Texte unterliegen dem © von Maximusweb.org Ulm. Jeglicher Nachdruck, Vervielfältigung, Speicherung, ob elektronisch oder mechanisch, ist ausdrücklich untersagt. Wenn Sie die Texte nutzen möchten, auch auszugsweise:            professionelle Suchmaschinenoptimierung Maximusweb | Startseite